Robby Clemens ist Extremsportler, Motivationscoach und Buchautor.

Robbys erstaunliche Geschichte als Läufer begann in den 90er Jahren. In der DDR geboren und aufgewachsen, musste er 1995 mit seinem Handwerksbetrieb Insolvenz anmelden, sodass er und seine Familie ihr gesamtes Vermögen verloren. Infolgedessen fiel Robby in ein tiefes Loch und wurde alkohol- und nikotinabhängig. Erst die drastischen Worte seines Hausarztes zeigten Wirkung und brachten Robby zum Laufen, was ihm wieder Kraft und Lebenswillen zurückgab.

Bereits 2 Jahre später absolvierte er seinen ersten Marathon. Es folgten mehrere Benefizläufe zu guten Zwecken, unter anderem 2003 der Extrem Street Run von Basra nach Bagdad für im Krieg geschädigte Kinder (500km) und 2004 der Extrem Street Run von Athen nach St. Michael (Österreich) zugunsten der Salzburger Kinder Krebsgesellschaft (1800 km). 2007 lief Robby beim WORLDRUN in 311 Tagen über 13.262 km durch 27 Länder auf 4 Kontinenten einmal zu Fuß um die Welt - und bloggte über fremde Kulturen sowie die Freude und das Leid der Menschen die er traf.

Seine längste Tour hat Robby gerade erst beendet: Von 2017 bis 2018 lief er vom Nordpol bis zum südlichsten Gipfel Südamerikas. Die ca. 23.000 km lange Strecke durch teilweise extreme Wetterbedingungen brachten ihn wiederum mit vielen Kulturen zusammen. Vor allem in der Arktis und in Grönland wurden ihm aber auch die dramatischen Veränderungen durch den Klimawandel ersichtlich.

Seine Erlebnisse hat Robby in mehreren Büchern veröffentlicht. Außerdem spricht er als Motivationscoach über seine Transformation und über die Themen, die ihn seit seiner Reise bewegen.