Klaus Brinkbäumer ist Journalist und Autor für die Wochenzeitung Die Zeit.

Klaus studierte Psychologie und Politikwissenschaften in München und Santa Barbara (Kalifornien) und arbeitete zunächst als Sportreporter für verschiedene Zeitungen. Ab 1993 war er für den Spiegel tätig und wurde dort insbesondere für seinen Investigativjournalismus und seine Auslandsreportagen bekannt - zum Beispiel über Migration aus Afrika, über die amerikanische Wirtschaftskrise von 2008 und über Menschen wie Apple-Gründer Steve Jobs und Schauspieler George Clooney. Er gilt als Autor vieler Spiegel-Titelgeschichten und berichtete über vier amerikanische Präsidentschaftswahlen. 2016 interviewte er zusammen mit Sonia Mikich den amtierenden US-Präsidenten Barack Obama und 2017 in Paris den französischen Präsidenten Emmanuel Macron.

Von 2015 bis 2018 war Klaus Chefredakteur beim Spiegel und Herausgeber von Spiegel Online. In seiner Amtszeit erschienen prämierte Titelbilder sowie preisgekrönte Texte wie Markus Feldenkirchens „Schulz-Story“ über den Wahlkampf des Kanzlerkandidaten Martin Schulz oder „Das Kartell“ über die geheimen Absprachen der deutschen Autoindustrie. 2016 ließ Klaus das europaweite Investigativ-Netzwerk „European Investigative Collabation“ (EIC) gründen, das unter anderen mit der Enthüllungsplattform “Football Leaks” kooperierte und Steuertricks und schwarze Kassen im internationalen Profifußball enthüllte. Seit 2019 ist Klaus für Die Zeit als Autor tätig, insbesondere für die Ressorts Politik, Feuilleton, Dossier und für das Zeit-Magazin.

Für sein journalistisches Engagement erhielt der Autor zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem „Chefredakteur des Jahres“ (2016, Medium-Magazin) und „Reporter der Welt“ für investigativen Journalismus (2017, El Mundo).

In seiner Freizeit ist Klaus leidenschaftlicher Sportler. Er war mehrfacher Deutscher Jugendmeister im Volleyball und spielte für 1860 München in der Bundesliga. Als Segler wurde er 2018 mit seiner Crew auf dem Bodensee Deutscher Vizemeister in der Klasse J/70. Klaus ist Mitglied des Fußballvereins St. Pauli und lebt auch heute noch überwiegend in Hamburg.