Denise Dörfel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Psychologie an der TU Dresden, Honorardozentin am DRK Bildungswerk Sachsen und freiberufliche Trainerin emotionaler Kompetenzen.

Derzeit ist Denise an den Professuren für Differentielle und Persönlichkeitspsychologie sowie für Arbeits- und Organisationspsychologie der Technischen Universität Dresden tätig. Dabei erforscht sie unter anderem verschiedene Strategien zur Regulierung von Emotionen, und wie diese helfen können, mit emotionalen aber auch quantitativen (Arbeits-)belastungen besser umzugehen. Außerdem beschäftigt sie sich mit Gender-Stereotype bezüglich des Zeigens und des Unterdrückens von Emotionen und wie diese mit Führungsverhalten und der Auswahl von Führungskräften zusammenhängen.

Mit der Motivation die Qualität und Forschung nachhaltig zu gestalten, verpflichtet sich Denise der Open Science Initiative der Fakultät für Psychologie der TU Dresden. Dies beinhaltet, dass sie nicht nur die Ergebnisse ihrer Forschung für alle zugänglich veröffentlicht, sondern auch Forschungsdaten, Forschungsmaterialien und Vorabinformationen zu geplanten Studien.

Denise studierte und promovierte an der TU Dresden und forschte u.a. auch an der Charité Universitätsmedizin Berlin. Sie hat umfangreiche universitäre Lehrerfahrung in unterschiedlichen psychologischen Fachbereichen und betreute bereits zahlreiche Abschlussarbeiten.

Als freiberufliche Trainerin schult Denise die emotionale Kompetenz (TEK) nicht nur zukünftiger Führungskräfte. Dabei vermittelt sie in ihren Vorträgen beispielsweise, dass Körper und Geist (bzw. Herz und Verstand) nicht getrennt voneinander betrachtet werden können.