Christian Piechnick ist Gründer und CEO des Dresdner Startups Wandelbots.

Christian und seine Mitstreiter wollen die Robotik „demokratisieren“, das heißt sie jedem Menschen zugänglich zu machen. Heute sind Roboter einem kleinen ausgewählten Kreis von Experten zugänglich. Dies hat zur Folge, dass hauptsächlich Großkonzerne mit langlaufenden Massenproduktionen diese Technologie nutzen können.

Christian hat die Vision einen Weltmarktführer in einem der größten Bereiche der Industrie – der Robotik – nach Dresden zu bauen. Wie er selbst sagt hat es „in den letzten 25 Jahren im Bereich der industriellen Robotik kaum Innovationen gegeben. Die Programmierung von Robotern kann heute nur von gut ausgebildeten Experten gemacht werden. Davon gibt es nur wenige. Das macht die Programmierung teuer und aufwändig“. Mit Wandelbots arbeitet er an einer Technologie, die es jedem Menschen ermöglicht Roboter in kurzer Zeit und extrem kostengünstig zu programmieren.

Christian hat Medieninformatik an der TU Dresden studiert und danach seine Promotion über „Role-Based Self-Adaptive Software Architectures“ begonnen. In dieser Zeit hat Christian die internationale Workshopreihe „Model-Driven Robot Software Engineering“ (MORSE) mitgegründet und das sächsische Netzwerk „Robots in Saxony“ (RoX) initiiert.

Im Jahr 2016 war Christian Mitgründer der Firma Ubiance, ein Startup das sich auf Interaktionskonzepte für die Mensch-Maschine-Interaktion spezialisiert hat. 2017 hat er dann zusammen mit fünf Mitstreitern das Startup Wandelbots gegründet. Nach nur 1,5 Jahren ist Wandelbots mit heute 54 Mitarbeitern und Kunden in Europa, China und Japan eines der erfolgreichsten Startups Europas im Bereich Robotik. Außerdem ist Christian Vorsitzender des Beirats des Smart Systems Hubs Dresden im Rahmen der deutschen Hub-Initiative.