Ostap Okhrin ist Professor für Ökonometrie und Statistik an der TU Dresden.

Ostap fasst die Welt in Zahlen – seine Faszination gilt der Statistik und den Erkenntnissen, die wir mit ihrer Hilfe über die Welt um uns herum erlangen können. Die Statistik ist für ihn die lebensnahe Umsetzung der reinen Mathematik und das Mittel, um zu erklären, was in der Welt geschieht und um manchmal sogar Vorhersagen über die Zukunft treffen zu können. Als genau diese Vorhersagen in der Finanz- und Wirtschaftskrise versagten, entwickelte Ostap mit seinem Team an der HU Berlin neue Modelle, um das Verhalten der Finanzmärkte und Verbraucher besser abbilden zu können.

Seine heutigen Forschungsaktivitäten betreffen unter anderem die Vorhersage der Preisentwicklung von bestimmten Produkten der Landwirtschaft, und der Bewertung von Risiken durch beispielsweise das Wetter und unterschiedliche verkehrsbezogene Fragestellungen. Ein Fokus liegt hierbei auf dem Umgang mit den Daten von moderaten und hohen Dimensionen unvollständigen oder nur spärlich vorhandenen Datengrundlagen. Aber auch auf ganz alltägliche Fragestellungen lassen sich die statistischen Methoden anwenden und können zu unerwarteten Einblicken führen.

Neben seiner wissenschaftlichen Neugier, findet Ostap große Motivation darin, sein Wissen an andere weiterzugeben, Menschen für sein Fach zu interessieren und bestenfalls sogar zu begeistern. Den Raum hierfür findet er in seiner Tätigkeit als Professor in der Betreuung von und Zusammenarbeit mit Studierenden sowie jungen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen. Außerdem hält er viele Vorträge, nicht nur auf Fachkonferenzen sondern auch für die breite Öffentlichkeit, wie zum Beispiel auf der Langen Nacht der Wissenschaften in Dresden.

Ostap ist seit 2015 Professor für Ökonometrie und Statistik an der TU Dresden. Zuvor war er als Junior-Professor an HU Berlin tätig, wo er bei seiner Berufung im Jahr 2008 im Alter von nur 23 Jahren zum damals jüngsten Professor Deutschlands wurde. Den Weg dahin hat er im Eiltempo absolviert, so legte er sein Abitur bereits mit 16 Jahren ab. Darauf folgten den Bachelor in Mathematik mit 20 und der Master in Statistik mit 21. Schon zwei Jahre später promovierte Ostap mit nur 23 Jahren an der Viadrina-Universität in Frankfurt/Oder im Fachgebiet Wirtschaft.