Christoph Burkhardt ist ein in San Francisco lebender deutscher Unternehmer, Autor und Innovationspsychologe.

Christoph erforscht unternehmerische Innovationsfähigkeit und die Auswirkungen, die neue Technologien auf individuelle Verständnisebenen haben. Sein aktuelles Buch beschreibt “Sieben Überlebensstrategien im Zeitalter der künstlichen Intelligenz”. Seine Position in einem Satz: Sei kein Roboter. Das Magazin “Focus” nannte ihn “Deutschlands besten  Innovationspsychologen”. “Ich bin wahrscheinlich der Einzige.” sagt Christoph selbst.

In den letzten acht Jahren haben Christoph und sein Team Unternehmen rund um den Globus dabei geholfen, Werkzeuge und Systeme zu implementieren, die neu aufkommende Technologien in Geschäftsideen mit Mehrwert verwandeln und eine Unternehmenskultur schaffen, die Innovationen fördert. Gemeinsam mit seinen Mitgründern aus London und München startete Christoph 2017 die Ideenschmiede TinyBox, um einen Paradigmenwechsel in der Art, wie wir Ideen erschaffen, umsetzen und teilen zu erleichtern – und die Welt zu einem besseren Ort werden zu lassen. Christoph glaubt an eine strahlende Zukunft für alle. Wenn wir es schaffen, als Gemeinschaft zusammenzukommen und die richtigen Fähigkeiten zu erlernen, die uns zu dazu befähigen, bessere Menschen zu werden.

Christoph ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, studierte hier Kognitive Psychologie und Betriebswirtschaftslehre und erhielt seinen Master of Science an der London School of Economics. Als Wahl-Kalifornier lebt Christoph mit seinem Ehemann in San Francisco.