Rick Wolthusen schloss 2017 sein Medizinstudiums an der Technischen Universität Dresden ab. Wärhrend des Studiums reiste er für klinische Praktika mehrmals nach Afrika. 2013 gründete er gemeinsam mit einem Freund die deutsche NGO On The Move e.V.

Diese Organisation widmet sich Freiwilligenprogrammen, Fundraising-Kampagnen für medizinische Institutionen und Schulen sowie Initiativen zum Thema Brain Awareness in afrikanischen Ländern ebenso wie in Deutschland. Hierbei wird ein neuer Ansatz genutzt um durch Brain Awareness mentale Krankheiten zu reduzieren, indem man die Gesellschaft darüber aufklärt, dass das Gehirn einen bedeutenden Teil der Persönlichkeit eines Menschen ausmacht („The brain is what makes you YOU“). Da sich On The Move e.V. für Nachhaltigkeit engagiert, arbeitet der Verein mit lokalen Institutionen zusammen und lässt fruchtbringende Partnerschaften zwischen allen Beteiligten entstehen.

Rick interessiert sich außerdem sehr für psychiatrische Forschungsansätze in den Bereichen Genetik, Bildgebung im Gehirn, Schizophrenie und geistige Gesundheit. So verknüpft er seine eigene wissenschaftliche Ader mit den Programmen der NGO. Für die Arbeit in seiner NGO und seine Forschungen an der Harvard Medical School/Massachusetts General Hospital, MA, USA erhielt er bereits mehrere Auszeichnungen.