Themen wie Sexismus, Diskriminierung, Rassismus und Benachteiligung werden oft im Fernsehen oder online dargestellt; wenn es aber um die persönlicheren und subtileren Erfahrungen des täglichen Lebens geht, erkennen viele Betroffene die Probleme nicht oder sprechen ungern darüber.

Mit ihrem Projekt “Sascha & Sascha” versuchen Yvonne Horn und Antje Wonneberger einen Weg zu finden, das Tabu rund um diese Themen zu beenden, indem sie Situationen in Comics darstellen, welche sie entweder selbst erlebt haben oder die andere mit ihnen geteilt haben. Das Format soll den Leser dazu bringen, sich zu wundern, zu lachen und über die Situation nachzudenken, gleichzeitig aber auch ernsthafte Probleme anzugehen.

Humor ist die Geheimwaffe von “Sascha & Sascha”, um Stereotype in Frage zu stellen und all die winzigen Nuancen von Klischees aufzudecken, mit denen jeder früher oder später in seinem Leben konfrontiert wird.