Michael Kretschmer ist Ministerpräsident des Freistaates Sachsen.

Der gebürtige Görlitzer machte zunächst eine Ausbildung zum Büroinformationselektroniker und schloss später an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden das Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur ab.

Schon im Alter von 14 Jahren begann sich Michael politisch zu engagieren und trat bald der CDU bei. Von 2002 bis 2017 gehörte er als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Löbau-Zittau-Görlitz-Niesky dem Deutschen Bundestag an. Ab 2009 war er Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Bildung, Forschung, Kunst, Kultur und Medien sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und im Ausschuss für Kultur und Medien. Als Mitglied vieler Gremien und Inhaber zahlreicher Ämter war er außerdem von 2005 bis 2017 Generalsekretär der Sächsischen Union. Seit Dezember 2017 ist Michael Landesvorsitzender der CDU in Sachsen und Ministerpräsident des Freistaates Sachsen.

Zu seinen Schwerpunkten zählen Bildung, Sicherheit, Digitalisierung und Gesellschaftlicher Zusammenhalt. Zum letzterem sagt Michael: "Ich will die Menschen in Sachsen aktiv ermuntern, ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten wahrzunehmen und sich freiwillig zu engagieren."